Bordtelegramm Nr. 29

24. September 2015
Liebe Freunde und Partner der >Prinz Heinrich< , liebe Mitglieder.

>open ship<  am 7.und 8. August: 

Es war richtig und gut, dass wir anläßlich des Traditionsschiffe-Treffens zwischenzeitlich an unserem baldigen und dann endgültigen Liegeplatz festgemacht haben: Bei herrlichem Sonnenschein kamen an dem Wochenende neben Presse, Funk und Fernsehen, der neuen Leeraner Bürgermeisterin Frau Beatrix Kuhl und Vertretern der Fraktionen  ca. 3500  (!) Besucher an Bord unserer >Prinz Heinrich<. Sie waren begeistert von dem, was sie sahen: Deswegen dürfen und sollen wir stolz kundtun, was viele der Besucher uns gegenüber persönlich zum Ausdruck gebracht und auch in unser Gästebuch geschrieben haben:

Dieser Dampfer ist keine Illusion mehr, er ist im Umkreis von vielen hundert Kilometern ein einzigartiges  lebendiges Kultur-Denkmal auf dem Wasser, eine Bereicherung für die maritime Welt in ganz Niedersachsen, ein Gewinn und ein Geschenk für unsere ostfriesische Heimat und für die Stadt Leer.

Es gibt viele tolle Photos von diesem Ereignis, einige davon habe ich ausgewählt, auch einige Bespiele vom Innenausbau der Salons und der Mannschaftsräume, der von Woche zu Woche schöner wird. Auch eine Menge neuer Mitglieder traten dem Verein bei.

Wie wie kann es weitergehen, wie geht es weiter?

Das Schiff wurde 14 Tage später wieder an seinen Ausrüstungsplatz zurückgeschleppt, um die letzten Arbeiten u.a.  zum Anschluss der zwei Dampfmaschinen, die damit  verbundenene, weitere aufwendige Elektrik, die noch zu ergänzende Isolierung sowie die Funktion und chemische Reinigung des großen Dampfkessels zu bewerkstelligen.

Im Anschluss an eine mehrstündige Sondersitzung unserer Technik-Gruppe am 3. September haben wir übereinstimmend unseren Willen und Wunsch bekundet, in Zusammenarbeit mit den beteiligten Firmen diese Arbeiten in den nächsten drei Monaten zum Abschluss zu bringen. Das soll nicht heißen, dass wir dann auch schon "losdampfen" können. Dazu gehören  weitere Voraussetzungen.

Leider sind damit erneute Kosten verbunden, insbesondere  auf dem Gebiet der Elektrik und der Dampf-Rohrleitungen, die von den beteiligten Fachfirmen weiterhin leider auch wieder nur geschätzt werden können.

Dazu kommen noch Rechnungen für die abschließenden schönen Holzarbeiten mit den zahlreichen Salontischen und Sitzmöbeln, für die Komplettierung der Schiffskombüse, für die Rettungsboote sowie für die technischen Abnahmen durch TÜV, Germanischer Lloyd und einiges mehr.

Zur Finanzierung werde ich mich bald gesondert wieder melden. Es laufen in der Sache zur Zeit Gespräche.

Advent und Weihnachten an Bord:
Auch, wenn die Dampfmaschinen noch nicht laufen, ist die >PH<  schon jetzt in vielfältiger Form nutzbar und erlebbar. Die Toiletten und Waschbecken können genutzt werden,  die Heizung spendiert bei Bedarf wohlige Wärme in allen Räumen, der Tresen / Bar (Spende der Jever-Brauerei und der Getränkehandlung Duden) im ehemaligen großen Laderaum ist mit Zapfhahn und Kühltresen voll funktionsfähig, eine passende geschmackvolle  Beleuchtung ist in den Salons  installiert. Die zehn Kojen sind mit wunderbaren neuen Matrazen bestückt (durch eine Spende). Die Tische in allen Salons sind fertig. Dafür und für das noch fehlende Gestühl suchen wir noch Spender (bis 5000.- je nach Qualität).

Um nun die dringend benötigte weitere Akzeptanz in der Öffentlichkeit zu bekommen und Werbung für unseren schönen Dampfer machen zu können, wollen wir spätestens ab dem 3. Advent über die Weihnachtstage und Neujahr als das klassische Leeraner Weihnachtsschiff  an der Promenade liegen, Innen und Außen entsprechend geschmückt. Es gibt schon gute Ideen, wie wir an bestimmten Tagen und Abenden in  dieser Zeit einige Euro in unseren Dampfer fließen lassen können. 

Wer gerne mitmachen will, auch mit eigenen Vorschlägen, bitte jetzt schon bei mir melden.

Melden mögen sich bitte auch Interessierte für die Vermarktung und den Service, für die Mannschaft an Bord inkl. dem  Einsatz in der Maschine, für die Nautik etc.  

Bitte beachtet auch die Bilder (auf Klick vergrößerbar) unter dem Text:

  • Die PH an seinem Liegeplatz vorm Amtsgericht unweit des Ernst Reuter Platzes angekommen
  • Unser Mitglied Alex Henke  wieder in Aktion: Dieses Mal vor einem der zwei von ihm und weiteren Kollegen eingebauten Weishaupt-Ölbrenner
  • Die PH an ihrem herrlichen Liegeplatz
  • Arbeiten im Thekenbereich des alten Laderaumes
  • Das letzte Bild zeigt ungefähr 90% unserer Bordcrew

Mit besten Grüßen,

Ihr und Euer

Traditionsschiff Prinz Heinrich von 1909 e.V.
Dr.Wolfgang Hofer
1.Vorsitzender 


» Aktuelles

Prinz Heinrich - News

» Fortschritte & Neues

Rund um die "Prinz Heinrich"

» Partner & Förderer

Unsere Unterstützer