Bordtelegramm Nr. 42

Tolle Stimmung auf dem Vordeck
Die Ehefrauen sorgten für Kaffee & Kuchen
und noch einmal ein Blick auf das Kuchenbuffet
Erwin teilte die leckere Suppe aus
Warten auf die Suppe :-)
Es schmeckte allen sehr gut

Liebe Freunde und Partner der „Prinz Heinrich", liebe Mitglieder,

wie im letzten Extra-Bordtelegramm schon kurz berichtet, gebe ich mit großer Freude heute nochmals bekannt, dass unsere „Prinz Heinrich“ am 22.August 2017 um 13:20 zum ersten Mal wieder allein und mit eigener Kraft unter Dampf gefahren ist, nachdem sie 1958 zum Diesel-Motorschiff umgebaut und 1970 komplett außer Dienst gestellt wurde.

Es war ein tolle, teils sogar ergreifende Stimmung an Bord, weil sie mit Dank, Stolz und gegenseitiger Anerkennung für das große Engagement und die große Leistung der Crew-Mitglieder erfüllt war, die nun auch diese letzte, aber so wichtige Hürde der wieder herzustellenden Historischen Dampftechnik erfolgreich gemeistert hatten:
Auch dieser Erfolg hat viele Väter und Ihnen gilt der Dank aller Vereinsmitglieder. Deren Zahl ist übrigens in den letzten Wochen um ca. 20 Neue auf schon über 5oo gestiegen.

Der Probelauf der Maschinen sowohl das Manövrieren verlief so gut, dass die Männer in der Maschine und unsere Nautiker am Ruder und auf der Brücke gemeinsam beschlossen, am selben Tag noch zurück zum Liegeplatz am Amtsgericht zu fahren. Auch das Anlegen klappte wunderbar. Dankenswerter Weise hatte unser Peter Janssen mit seinem Schlepper „Kap Hoorn“ die „PH“ „für alle Fälle“ in nächster Nähe begleitet. Die folgenden erneuten Erprobungen sowie die Manöver im Bereich der Schleuse und durch den Industriehafen ließen ganz besonders unsere Männer auf der Brücke regelrecht ins Schwärmen kommen: Sie waren begeistert von der „Prinz Heinrich“ . Und das noch ohne angeschlossene Servo-Unterstützung der Ruderanlage.

Könnte die heutige Nachricht über die überaus erfolgreichen Probefahrten unserer „Prinz Heinrich" wieder unter Dampf für den einen oder anderen oder vielleicht sogar für viele unserer Mitglieder nicht ein guter Grund sein für eine Sonder-Spende?
Die Prinz Heinrich“ würde sich darüber bestimmt sehr freuen.

Spendenkonto:
Sparkasse LeerWittmund IBAN: DE 58 2855 0000 0030 0020 00 und
Ostfriesische Volksbank Leer IBAN: DE 62 2859 0075 0018 5760 00


Am Donnerstag, 31.08., haben wir gegen Mittag unseren Liegeplatz erneut verlassen müssen, um Platz für die Ruderregatta zu schaffen. Das Ablegen, die Fahrt durch die Rathausbrücke vorbei an den herrlichen Gärten des Alten Leer war äußerst eindrucksvoll, so ruhig glitt der Dampfer dahin. Dies haben das Fernsehen und auch wir mit eigenen Kameras festgehalten.

Bis Montag, den 4.9., haben wir vor der Reederei gelegen und sind dann gegen Mittag zusammen mit einem tollen sympathischen Kamera-Team des NDR unter der Leitung von Frau Christine Gerlach bei schönstem „Prinzenwetter“ vorbei an Historischer Waage und Rathaus und unter lautem Ertönen unserer Dampf-Pfeife wieder durch die Brücke zurück zum Liegeplatz gefahren.

Die Fernsehaufnahmen sind der Grund für mich, dieses Bordtelegramm etwas später zu versenden, damit wir mit Unterstützung unseres Partners, der Tridem Internet Services GmbH (Leer), ausgesuchte Bilder und Videos auf unsere Website setzen konnten.
>> Dieser Link führt zur Mediathek des NDR, sodass man sich auch zu Hause die Reportage in Ruhe ansehen kann.

Gern erinnere ich an diese Stelle auch an die zwei zurückliegenden, wieder einmal sehr erfolgreichen "OPEN SHIP"- Veranstaltungen: Es war einmal das Wochenende „LEER MARITIM“ vom 27.-30. Juli, das vom Deutscher Motorsport-Verband jährlich in Leer ausgerichtet wird und das diesmal am Wochenende vom 4.-6. August -alle zwei Jahre- stattfindende TRADITIONSSCHIFFE-Treffen, das vom Leeraner „Schipperklottje“ immer wieder sehr geschmackvoll und liebevoll ausgerichtet wird.

Viele hundert Besucher waren mit großem Interesse und voll des Lobes an Bord. Auch die aufgestellten Spendenboxen wurden reichlich mit Scheinen und Münzen gefüllt. Allen Spendern ein herzliches Dankeschön dafür!

Unbedingt noch hervorzuheben ist das Engagement zahlreicher Ehefrauen, die hervorragenden selbstgebackenen Kuchen und leckeren Kaffee serviert haben! Auch dafür vielen Dank. Tolle Stimmung.

In Kürze werde ich über den weiteren Verlauf, über unsere anstehenden Aufgaben und Pläne berichten, auch in Sachen Marketing für die „Prinz Heinrich“ .

Mit besten Grüßen,
26789 Leer, den 7.09.17
Ihr und Euer Wolfgang Hofer 


» Aktuelles

Prinz Heinrich - News

» Fortschritte & Neues

Rund um die "Prinz Heinrich"

» Partner & Förderer

Unsere Unterstützer