Liebe Freunde und Partner der "Prinz Heinrich", liebe Mitglieder,  
 
vorab bitte ich die längere "Sendepause" zu entschuldigen.
Die Gründe liegen in wiederholten Schwierigkeiten u.a. im Rohrleitungsbereich und in der Abstimmmung bzw. der korrekten Einstellung der Weishaupt- Brenner durch deren Techniker in Zusammenarbeit mit unseren Fachleuten Jochen Blase, Fred Armin Mann, Wolfgang Hille u.a. 

Armin aus Recklinghausen (auch Dampfeisbrecher WAL  Bremerhaven) hat an mehreren Tagen an Bord geschlafen, um Wache zu halten. Zeitweilig kamen Jochen Blase und Thomas Quitsch mit dazu.

An dieser Stelle Anerkennung und ein herzliches Dankeschön allen(!) Aktiven aus der Technik-Gruppe, die inzwischen auf ca. 45 Männer angewachsen ist.
Für jeden Montag laden wir zu einem Rapport, Protokollbesprechung und
Gedankenaustausch auf den Dampfer ein. Das klappt sehr gut und hält uns auch "gedanklich" zusammen.
 
Urlaubsbedingt konnten die Restarbeiten an den Dampfmaschinen durch Jonny Alberts und seine Dampftruppe erst Ende Juli wieder beginnen. Danach konzentrierte sich unsere Arbeit allein auf die kostspielige Reinigung des Kessels durch die Spezialfirma KaWe aus Kirchheim-Teck und die anschließende Füllung des Kessels mit ca. 8000 l entmineralisiertem Wasser, das uns kostenfrei von der Papierfabrik  Klingele aus dem benachbarten Weener zu Verfügung gestellt wurde.

Ebenfalls kostenfrei transportierte uns die Tiefbaufirma Huneke (Mitglied) die 8000 l in einem Spezialtank zum Schiff. Das Kaigelände gehört bekanntlich auch zur Fa. Huneke.

Allen ein DANKESCHÖN! 
 
Nach immer wieder auftretenden Schwierigkeiten bei der Brennereinstellung durch den Weishaupt-Techniker und dem erforderlichen Kesseldruck-Aufbau auf die erforderlichen 10-11 bar kam dann der entscheidende und erlösende Moment:
  
Am 9. August um 12:00 schoß nach 6 Jahrzehnten zum ersten Mal wieder Dampf durch die Dampfpfeife mit einem wunderbaren Klang, der so manchem die Tränen in die Augen drückte und einen Schauer über die Haut laufen ließ...
Wenige Tage später gelang es dann auch, den erforderlichen Kesseldruck von 10-11 bar stabil  zu erreichen.

  • Am 5.09. kommt der TÜV zur Brennerabnahme etc.
  • Für den 7.09. hat Jonny Alberts das erstmalige  TURNEN der Maschinen angekündigt.
  • Danach wollen wir schnellstens auf die Slip-Anlage zur Begutachtung des Unterwasserschiffes inkl. Strahlen durch die BG-V, Kapitän Kai Becker, Hamburg. Außerdem hoffen wir dabei das "sperrige" Ruder wieder gängig zu machen.
  • Inzwischen wurde mit großer Unterstützung unseres Mitglieds Wilhelm Söhlke beim endgültigen Liegeplatz an der Uferpromenade auch der Landanschluß zur Stegplattform durch die Tiefbau-Firma Schmidt, Leer und die EWE komplett verlegt, sodass wir den Anschluß über einen eigenen Zählerkasten direkt nutzen können.
    Darüber bald mehr mit einigen Photos.

Ankündigung: Die Jahreshauptversammlung wird wahrscheinlich in der 38. Kalenderwoche Ende September stattfinden.
 
Mit besten Grüßen,
 
Leer, den 25.08.16
Ihr und Euer Wolfgang Hofer
für Traditionsschiff Prinz Heinrich e.V.


» Aktuelles

Prinz Heinrich - News

» Fortschritte & Neues

Rund um die "Prinz Heinrich"

» Partner & Förderer

Unsere Unterstützer